Einsatzbereiche

Wir möchten Ihnen gerne einen Überblick über unsere Einsatzbereiche geben. Neben den großen hier aufgeführten Bereichen haben wir noch vereinzelt Einrichtungen mit spezifischen Aufgabenfeldern.

Wir beraten Sie nach einem allgemeinen Informationsgespräch in einem persönlichen Vermittlungsgespräch und suchen gemeinsam mit Ihnen eine möglichst passgenaue Einrichtung, bei der Sie sich dann vorstellen können.

Auf dieser Seite:

Krankenpflege

Sie interessieren sich für den medizinischen Bereich? Streben sogar eine Ausbildung oder ein Studium dort an? Sie sind neugierig auf wechselnde Schichtdienste und ein breites Spektrum an Berufsgruppen? Sie haben keine Berührungsängste im Umgang mit zu pflegenden Patienten?

Die Krankenpflege bietet Ihnen ein breites Einsatzfeld mit vielen Möglichkeiten: zum Beispiel im Krankenhaus im Stations-/Pflegedienst, in der Ambulanz, im OP-Bereich, der Ergo- und Physiotherapie oder im Begleitdienst. Oder in einer medizinischen Facheinrichtung wie neurologischen Kliniken, psychiatrischen Einrichtungen oder Tagesgruppen.

Ein FSJ im Krankenpflegebereich bietet zusätzlich die Möglichkeit, ein Pflegepraktikum für das Medizinstudium zu erlangen. Des Weiteren bietet der Großteil unserer Einrichtungen Ausbildungsplätze in diesem Bereich an.

  • Krankenhäuser
  • Facheinrichtungen für Neurologie und Rehabilitation
  • Fachkliniken für Chirurgie und Orthopädie
  • Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Ergo- und Physiotherapie
  • Transportdienste

Behindertenhilfe

Sie haben keine Berührungsängste im Umgang mit Menschen mit Behinderung? Sie freuen sich, wenn die Menschen neugierig auf Sie zukommen? Sie mögen den Wechsel zwischen klaren Tagesabläufen sowie Kreativität und Flexibilität?

Der Bereich der Behindertenhilfe bietet ein breites Spektrum in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung an: zum Beispiel in Werkstätten, Tagesförderstätten sowie Wohnstätten. Sie unterstützen die Menschen in ihrem Alltag auf der Arbeit oder im Wohn- und Lebensraum.

Ein FSJ im Bereich Behindertenhilfe bietet Ihnen einen sehr guten Einblick in den Bereich der Heil- und Erziehungspflege, aber auch im handwerklichen Bereich. Ebenso können vereinzelt auch Elemente der Blindenschrift oder Gebärdensprache erlernt werden.

  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Tagesförderstätten für Menschen mit Behinderung
  • Wohnstätten für Menschen mit Behinderung

Seniorenhilfe

Sie interessieren sich für ältere Menschen und deren Lebensgeschichten? Sie haben Spaß daran, ältere Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen und zu begleiten? Sie haben keine Scheu vor Themen wie Demenz, Pflege oder Umgang mit dem Tod? Der Umgang mit Seniorinnen und Senioren bereitet Ihnen Freude und Sie waren schon immer „Omas Liebling“?

Der Bereich Seniorenhilfe erstreckt sich auf die Arbeit mit Menschen in der sogenannten „dritten Lebensphase“. Neben dem klassischen Gebiet der Altenpflege bietet der Bereich auch die Seniorenbetreuung an. Sie unterstützen die Menschen in ihrem Lebensalltag, organisieren Ausflüge, Angebote und Aktionen.

Viele unserer Einrichtungen im Bereich Seniorenhilfe bilden auch aus, sodass das FSJ Ihnen einen guten Einstieg in die Altenpflege bieten kann.

  • Senioren- und Pflegeheime
  • Tagespflege für Senioren
  • Betreuungsangebot
  • Haustechnik
  • Hauswirtschaft

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Sie basteln und singen gerne oder sind gerne draußen? Die Arbeit mit Kindern macht Ihnen Spaß? Auch Lautstärke und Durcheinander machen Ihnen nichts aus? Eine laufende Nase können Sie ohne Probleme putzen und auch vorm Windelwechseln schrecken Sie nicht zurück?

Oder Sie suchen eine Freiwilligendienststelle mit Kindern im Schulalter, wollen aber nicht „wieder“ in die Schule? Sie wollen lieber Strukturen geben, unterstützen und die Freizeit gestalten?

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist vielfältig und breit gestreut. Je nach Altersgruppe der Kinder, mit denen Sie arbeiten möchten: Krippe, Kindertagesstätte, Hort, Tages- und Wohngruppen für Kinder und Jugendliche oder Jugendzentren.

Neben den Berufsfeldern der Erzieherinnen und Erzieher können Sie hier auch die Soziale Arbeit oder die Heimerziehung kennenlernen.

  • Krippen
  • Kindertagesstätten
  • Tages- und Wohngruppen der Kinder- und Jugendhilfe
  • Jugendzentren
  • Jugendamt
  • Tages- und Wohngruppen für Kinder mit Behinderung

Schulen

Sie können gut erklären und haben Spaß daran, anderen etwas beizubringen? Sie wollten schon immer einmal „die andere Seite“ einer Schule kennenlernen? Ihr Traumberuf ist Lehrkraft zu werden? Neben fachlichen Themen wollen Sie sich gerne selbst ausprobieren und eine AG anbieten? Oder möchten Sie sich doch lieber einem Kind widmen und dieses speziell fördern und begleiten?

Der Bereich Schule ist ein wachsendes Gebiet im Freiwilligendienst. Neben Grund-, Haupt- und Realschulen sowie den Gymnasien kann man auch einen Freiwilligendienst in einer Schule für Kinder mit Behinderung durchführen oder auch in der Einzelbegleitung von Kindern mit Handicap.

Der Bereich Schule bietet einen guten Einblick in den Alltag des Berufs Lehrkraft für alle Schulzweige.

  • Grundschulen
  • Weiterführende Schulen
  • Schulen für Kinder mit Behinderung/Integrationsklassen
  • Hausaufgabenbetreuung und Ganztagsbereiche in Schulen

Ein besonderes Aufgabenfeld umfasst die Schulbegleitung. Schulbegleiter unterstützen Kinder im Schulalltag und tragen so zum Gelingen der Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen bei. Die pädagogischen Mitarbeiter stimmen den Einsatz mit Schulen, Ämtern und Eltern ab.

Mobile Soziale Dienste

Sie fahren gerne Auto und haben einen Führerschein? Sie arbeiten gerne flexibel und freuen sich, die unterschiedlichsten Menschen kennenzulernen? Sie geben gerne Hilfestellung im Alltag – egal, ob Essen kochen, im Haushalt helfen oder spazieren gehen?

Der Bereich Mobile Soziale Dienste verbindet einen Großteil der FSJ-Bereiche in einem Einsatzgebiet. Neben dem klassischen Fahrdienst kann ein FSJ auch im ambulanten Dienst bei der Unterstützung und Betreuung im häuslichen Bereich sowie im pflegerischen Bereich durchgeführt werden. Bei allen kommen Sie mit den unterschiedlichsten Menschen in Verbindung und Kontakt und sind viel unterwegs.

  • Fahrdienste
  • Mobile Pflegedienste

Rettungsdienst

Grundsätzliche Information:

Ein FSJ ist beim DRK Rettungsdienst KV Bergstraße im qualifizierten Krankentransport auf den Rettungswachen in Heppenheim und Bürstadt möglich. Der Rettungsdienst des DRK KV Odenwaldkreis bietet im FSJ eine Kombination aus dem qualifizierten Krankentransport und der Notfallrettung an. Der Einsatz erfolgt hierbei auf Wachen innerhalb des gesamten Odenwaldkreises.

Sie haben Freude daran, Menschen zu helfen? Sie interessieren sich für den medizinischen Bereich? Mit Patienten haben Sie keine Berührungsängste und Sie fahren gerne Auto? Sie sind körperlich fit, verantwortungsbewusst und zuverlässig?

Dann ist das FSJ im Rettungsdienst eine sehr gute Möglichkeit, ein spannendes Jahr mit Kontakten zu den verschiedensten Menschen zu erleben!

Vor Beginn des eigentlichen FSJ werden Sie zum/zur Rettungssanitäter*in qualifiziert. Sie durchlaufen dabei folgende Ausbildungsschritte:

  • 4 – 6 Wochen theoretische, also schulische Ausbildung auf einer Rettungsdienstschule
  • 2 – 4 Wochen Klinikpraktikum
  • 4 Wochen Praktikum auf der Rettungswache
  • 1 Woche Prüfungsvorbereitung und Abschlussprüfung zur Qualifikation Rettungssanitäter*in

Nach bestandener Prüfung folgt der Einsatz in einem mindestens einjährigen FSJ als vollwertiges Teammitglied auf dem Krankentransportwagen bzw. auf dem Rettungswagen.

Zu den erforderlichen Führerscheinen beraten wir Sie gerne im persönlichen Gespräch.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Qualifikation zum/zur Rettungssanitäter*in
  • Erwerb der Führerscheinklasse C1
  • Einbindung in ein festes Team
  • Einsatz auf modernen Rettungswachen und Fahrzeugen mit Ausstattung nach neustem Stand von Technik und Medizinequipment
  • Persönliche Sicherheitsausrüstung und eigene Dienstkleidung
  • Einblicke in die verschiedensten medizinischen Berufsbilder
  • Möglichkeit zur psychosozialen Einsatznachsorge
  • Möglichkeit zum Arbeiten als Rettungssanitäter*in auf Rettungswachen nach dem FSJ

Für Rückfragen stehen unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen selbstverständlich zur Verfügung.

RD Odenwaldkreis: Kristin Müller

Tel: 06062 – 607 94 kristin.mueller@drk-odenwaldkreis.de

RD Bergstraße: Susanne van Kempen

Tel: 06251 – 94 009 16 susanne.vankempen@drk-odenwaldkreis.de

Freie Stellen

Auf folgender Übersichtsseite finden sich alle derzeit zu besetzenden BFD- und FSJ-Angebote unserer Einsatzstellen im Odenwald und an der Bergstraße.