DRK Odenwald bittet Bevölkerung um Unterstützung

8. Oktober 2015    Allgemein    1 Kommentar

Das Deutsche Rote Kreuz im Odenwaldkreis sucht ab sofort und dringend Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, um den erwarteten bis zu 1000 Asylsuchenden in der neu eingerichteten Notunterkunft zu helfen. Diese Notunterkunft wurde vom Odenwaldkreis auf Ersuchen des Landes Hessen im Relypark an der Grenze zwischen Michelstadt und Erbach geschaffen.

Nunmehr werden auch Kleiderspenden, insbesondere auch Schuhe und neue Unterwäsche gesammelt, um sie an die Betroffenen weiterzugeben. Ein besonderer Bedarf besteht an kleineren Bekleidungsgrößen. Auch Handtücher werden dringend benötigt.

Die Abgabe von Kleiderspenden ist montags, mittwochs und freitags von 09.00 bis 11.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr am Hofeingang des ehemaligen VHS-Gebäudes in der Alten Poststraße möglich.

Bitte keine Kleiderspenden direkt an der Notunterkunft in der Relystraße abgeben.

Helferinnen und Helfer, die sich in der Kleidersammlung und Sortierung engagieren möchten, wenden sich bitte direkt an den Fachbereich Freiwilligendienste unter der Rufnummer 06062-60796 oder per Email an: kleiderspende@drk-odenwaldkreis.de

Auch für leichte Betreuungstätigkeiten in der Unterkunft und bei der Getränkeausgabe werden Helferinnen und Helfer auf freiwilliger Basis gesucht. Eine Mitgliedschaft im DRK ist nicht erforderlich. Erfahrene Rotkreuzaktive sind in den jeweiligen Teams mit eingesetzt. Die Einsatzzeiten sind jeweils von 08.00 bis 20.00 Uhr und von 20.00 Uhr bis 08.00 Uhr.

Interessenten melden sich bitte bei der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises, Telefon 06062-70361 oder per Email an: asyl-ehrenamt@odenwaldkreis.de

Außerdem werden gesucht Helferinnen und Helfer für die Annahme und Sortierung von Sachspenden, Kinderbetreuung und insbesondere für Dolmetschertätigkeiten. Hier sind auch andere Einsatzzeiten möglich.

Erschwerend, so DRK-Kreisvorsitzender Dr. Roland Krauhs ist die Tatsache, dass die meisten der Odenwälder Rotkreuzhelfer auf Weisung des Landes seit Mitte September in einer vergleichbar großen Notunterkunft in Offenbach rund um die Uhr im Einsatz waren, wobei sie auch hier schon zum Teil durch freiwillige Helfer aus der Bevölkerung unterstütz wurden. „Für diese großartige Hilfsbereitschaft danke ich allen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagierten. Dieses tolle Engagement ist nun im Odenwaldkreis gefragt und mit der entsprechenden Unterstützung aus der Odenwälder Bevölkerung wird uns auch diese Herausforderung gelingen“, so Dr. Krauhs abschließend.

1 Kommentar zu “DRK Odenwald bittet Bevölkerung um Unterstützung

  1. Irmintraut Rolke

    Guten Morgen, ich hatte mich bereits bei der Ehrenamtsagentur für Dolmetscherdienste in englisch und französisch zur Verfügung gestellt. Da ich 15 Jahre die Asylbewerberunterkünfte des Odenwaldkreises-insgesamt 5 Häuser – u.a. auch mit Afghanen, Afrikanern, Iranern usw. geleitet habe, ist mir die Flüchtlingsproblematik bestens vertraut.
    Bitte teilen Sie mir mit, ob meine Bereitschaft für die Dolmetschertätigkeit an Sie weitergeleitet wurde, oder ob Sie von mir nochmals entsprechende Infos benötigen.
    Viele Grüße
    Irmintraut Rolke
    Michelstadt, Stadtring 124 Tel. 06061/9685120
    Seit 15 Jahren Pensionärin des Odenwaldkreises

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*