Aktionstag Selbsterfahrung in Erbach

11. August 2014    Allgemein    Kommentieren

Unter dem Motto „Selbsterfahrung und Perspektivwechsel“ gestalteten Jugendliche am Mittwoch, den 16.07.2014 von 12:00–17:00 Uhr einen Aktionstag zum Thema „Umgang mit dem Rollstuhl“ in der Erbacher Innenstadt. Die Jugendlichen absolvieren derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim DRK Kreisverband Odenwaldkreis und haben sich im Rahmen Ihrer Seminararbeit mit dem Thema Körperbehinderung auseinander gesetzt. In Kooperation mit der Stadt Erbach bekam die Gruppe mehrere Parkplätze in der Werner-von-Siemensstraße zur Verfügung gestellt auf denen ein kleiner Rollstuhl Parcours die Möglichkeit bot, selbst Erfahrungen mit dem Rollstuhl zu sammeln. Zudem gab es an einem Informationsstand die Möglichkeit zum Austausch. Neugierige Passanten hatten ebenfalls die Möglichkeit bei einer begleiteten Rollstuhltour durch die Innenstadt Erfahrungen zu sammeln und sich mit dem Thema Barrierefreiheit auseinander zusetzen. Viele Teilnehmer der Seminargruppe absolvieren Ihr FSJ in der Behindertenhilfe. Durch bereits gesammelte Erfahrungen im Umgang mit dem Rollstuhl, haben die Freiwilligen festgestellt, wie schwierig mitunter der Alltag für Menschen im Rollstuhl sein kann und es war Ihnen ein Anliegen im Rahmen des Aktionstages die Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam zu machen und insbesondere mit jungen Menschen in den Austausch zu kommen. Hierfür erstellte die Seminargruppe eigens Flyer her und stellte Informationsmaterial der Stadt Erbach zur Verfügung. Es erwies sich als schwierig viele Menschen zum mitmachen zu animieren. Der Großteil der befragten Personen gab an, dass das Alltag im Rollstuhl in Erbach nicht leicht zu bewältigen sei, insbesondere enge Bürgersteige, hohe Bordsteinkanten und das Kopfsteinpflaster vor dem Schloss würden Hindernisse darstellen. Die Teilnehmer des Aktionstages fanden die Selbsterfahrung hilfreich und wünschen sich, dass mehr Aufmerksamkeit darauf gerichtet wird, dass Rollstuhlfahrer einfacher und selbstständiger am öffentlichen Leben teilnehmen können. Die Stadt Erbach hat hierfür 2005 das Barrierefreie Forum Erbach ins Leben gerufen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, alles Notwendige zu veranlassen, damit eine bessere Wahrnehmung von Behinderten, ihren Rechte, Bedürfnissen, Potentialen und ihre Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht wird.

Die Freiwilligenbedanken sich ganz herzlich beim Sanitätshaus Bohländer in Erbach und dem Fachbereich Patientenfahrten des DRK KV Odenwaldkreis für die Bereitstellung von Rollstühlen an diesem Tag, sowie beim Behindertenclub Odenwald für die Bereitstellung einer Übungsrampe für Rollstühle.

-> Aktuell gibt es noch freie Stellen für ein FSJ ab September im Bereich Behindertenhilfe und Seniorenhilfe.

 

fb1 fb4 fb14

(mehr Bilder finden Sie auf unserer Facebook-Seite)

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*